Beschwerdebilder

Wann und für wen ist Rehabilitationssport angezeigt?

§ 44 SGB IX

Der Rehasport zählt zu den Leistungen der medizinischen Rehabilitation. Behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen haben nach §44 SGB IX das Recht auf ärztlich verordneten Rehasport. Rücken- oder Gelenkschmerzen wie auch z.B. Diabetes sind eine Behinderung.

Rehabilitationssport soll die Leistungsfähigkeit, die Ausdauer und die Belastbarkeit des Betroffenen verbessern und kommt grundsätzlich bei jeder Behinderung in Betracht. Insbesondere nach schweren Erkrankungen soll der Rehabilitationssport Hilfe zur Selbsthilfe bieten, Krankheitsbeschwerden mindern und die Arbeitsfähigkeit wieder herstellen. Der Rehasport ergänzt die ärztliche Behandlung. Die Leistung ist somit keine Ermessensentscheidung der Krankenkasse oder des Kostenträgers, sondern eine Leistung, die dem Versicherten zusteht.

Innere Organe

Erkrankungen der inneren Organe mehr »

Orthopädische Probleme

Orthopädische Beschwerden mehr »

Sie haben Fragen zu rehabewegt e.V.?

Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Telefon Beratung: 08441 / 496 443
Montag bis Donnerstag von 08:30 - 12:30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Frau Herr

Datenschutz
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.


* Pflichtfelder sind mit einem Sternchen gekennzeichnet.